Pericopes

Pericopes
Pericopes: Emiliano Vernizzi, Alessandro Sgobbio, Foto: gaelic

Biographie

Nu Jazz, Free Jazz, Contemporary Music? Die Musik von Pericopes lässt sich in keine Stilschublade stecken, sie wiederspiegelt vielmehr den grossen musikalischen Horizont und die Virtuosität dieser Formation und lässt sich vielleicht so beschreiben: Pericopes ist hinreißender, junger Jazz in bester europäischer Tradition – mit Zitaten aus der amerikanischen, afro-amerikanischen und europäischen Folk-Musik, einer Prise Post-Prog und einem Schuss Avantgarde gewürzt.

2007 gründeten der Pianist Alessandro Sgobbio und der Saxophonist Emiliano Vernizzi «Pericopes» als Duo, veröffentlichten vier Alben und wurden schnell zu den spannendsten Jazz-Entdeckungen Italiens gezählt. Der Gewinn des Padua Carrarese Preis und des Umbria Jazz Contest, sowie die Titel „bestes neues Jazz-Talent Italiens“ und „beste italienische Jazz-Formation“ brachten Vernizzi und Sgobbio ins Blickfeld der internationalen Fachwelt und ihre Auftritten an renommierten Festivals und in Jazzclubs ganz Europas begeisterten ein breites Publikum.

Mit Pericopes+1 und dem dazugehörigen, 2015 auf Alfa Music releasten Album «These Human Beings» sind Sgobbio und Vernizzi noch einen Schritt weitergegangen: Ihre 2012 begonnene Zusammenarbeit mit dem New Yorker Schlagzeuger Nick Wight gipfelte 2014 in einer Tour durch Nordamerika und anschliessender Studiosession in New York. Die dabei entstandene virtuosen Musik dokumentiert den gegenseitigen Respekt und das grosse Können der drei Musiker auf eindrückliche Weise, was ihnen durchwegs positive Reviews in der internationalen Jazzpresse (Downbeat, All About Jazz, Musica Jazz It, Jazziz, JazzTimes) bescherte.

Seit 2014 haben «Pericopes» 4 Tourneen und 70 Konzerte in den USA, UK, Frankreich, Deutschland, Italien, Österreich, Slovenien, Kroatien, Schweiz, Belgien und Tscheichien gespielt und wurden zu bekannten Festivals wie dem Gateshead, BurgJazz, Umbria Jazz, Jazz Pas Grave, Parma JazzFrontiere oder der Graz Jazz Nacht eingeladen. Die drei sind nicht zu stoppen: Wenn «Pericopes» im Herbst 2016 erneut auf Europa-Tour gehen, werden sie bereits neues Material des kommenden Album dabei vorstellen! Das sollte man auf keinen Fall verpassen – die Albumkritiken und Konzertreviews sprechen für sich!

Pericopes +1 - Fotoreportage, Kulturzentrum Schlachthof, Kassel, 21.10.2016

Alessandro Sgobbio - piano, Emiliano Vernizzi - sax, Nick Wight - drums

Seit 2014 haben «Pericopes» 4 Tourneen und 70 Konzerte in den USA, UK, Frankreich, Deutschland, Italien, Österreich, Slovenien, Kroatien, Schweiz, Belgien und Tscheichien gespielt und wurden zu bekannten Festivals wie dem Gateshead, BurgJazz, Umbria Jazz, Jazz Pas Grave, Parma JazzFrontiere oder der Graz Jazz Nacht eingeladen. Mit Pericopes+1 und dem dazugehörigen, 2015 auf Alfa Music releasten Album «These Human Beings» sind Sgobbio und Vernizzi noch einen Schritt weitergegangen...

Alessandro Sgobbio
Alessandro Sgobbio, Photo: Jacek Brun
Emiliano Vernizzi
Emiliano Vernizzi, Photo: Jacek Brun
Nick Wight
Nick Wight, Photo: Jacek Brun

Diskographie

Links

Pericopes Internetseite:
http://www.pericopes.it/

Einen Kommentar schreiben