Roberto Fonseca - La Gran Diversión

Roberto Fonseca - La Gran Diversión
Roberto Fonseca - La Gran Diversión

Roberto Fonseca
La Gran Diversión

Erscheinungstermin: 22.09.2023
Label: 3eme Bureau, 2023

Roberto Fonseca - La Gran Diversión - bei JPC kaufenRoberto Fonseca - La Gran Diversión - bei Amazon kaufen

jazz-fun`s recap:

Roberto Fonseca ist ein sehr vielseitiger Pianist. Seine musikalische Sprache ist sehr reich. Neben der Phrasierung des Jazz hört man Inspirationen aus der Klassik, impressionistische Färbungen und natürlich viele kubanische Melodien und Rhythmen. Die einzelnen Titel dieses Albums werden mit großem Elan, rhythmischer Präzision und natürlicher Anmut vorgetragen. Die interessanten Melodien und die reiche Instrumentierung machen diese Musik zu einem faszinierenden Hörerlebnis.

Der für einen Grammy nominierte kubanische Jazz- und Latin-Musiker Roberto Fonseca veröffentlicht heute, am 22. September, sein neues Album La Gran Diversión (spanisch: Das große Vergnügen). Die Musik des Klaviervirtuosen und ehemaligen Mitglieds des Buena Vista Social Club ist tief im Jazz und in afrokubanischen Traditionen verwurzelt. Auch sein kommendes zehntes Studioalbum ist von den goldenen Jahren Kubas beeinflusst und bringt einmal mehr die Leidenschaft des Musikers für die lateinamerikanische Musik und seine Heimat zum Ausdruck.

Roberto Fonseca gehört zu den Menschen, bei denen man gut verstehen kann, warum das Leben sie zu dieser Zeit, an diesem Ort und in diese Familie hineingeboren hat. Der Pianist, Interpret, Multiinstrumentalist, Komponist und Bandleader wird im Jahr 1975 in Havanna in eine Familie kubanischer Künstler*innen geboren. Seine Mutter, Mercedes Cortes Alfaro, war Tänzerin im legendären Club Tropicana und in ganz Kuba als Bolerosängerin bekannt, sein Vater, Roberto Fonseca Senior, war Schlagzeuger. Das Geheimnis seines Talents bleibt jedoch ein Rätsel, denn das Können eines Pianisten hängt nicht nur von der Geschicklichkeit seiner Hände ab und beruht auch nicht nur auf den Menschen, die ihn erzogen haben.

Seinen ersten großen Auftritt hatte das Wunderkind mit 15 Jahren beim Jazzfestival in Havanna, das er 26 Jahre später als erster künstlerischer Leiter und Nachfolger des großen Chucho Valdés leiten sollte. Fonseca zeigte schon damals seine Fähigkeit, die kubanische Musik zu entfesseln, blieb aber seinen Wurzeln treu und absolvierte ein Masterstudium in Komposition am renommierten Instituto Superior de Arte. Nach einer Tournee durch Italien nahm er sein erstes Soloalbum Tiene que ver (1999) auf und trat 2001 dem berühmten Buena Vista Social Club bei, wo er den Platz von Ruben Gonzalez einnahm. Dieses Abenteuer führte ihn zum ersten Mal in rasantem Tempo um die Welt, an der Seite der Legende Ibrahim Ferrer und der ewigen Diva Omara Portuondo.

Den Lebensweg von Roberto Fonseca nachzuzeichnen und seine Entwicklung zu verstehen, ist wie der Versuch, seine Musik aufzuschlüsseln und seine meisterhaften Improvisationen zu erklären. Fonsecas Kompositionen sind wie ein Spiegelbild seiner selbst: Wer sich mit ihnen auseinandersetzt, verliert sich in einer unerschöpflichen Kohärenz, in der jedes Projekt seinen Sinn findet. Das beweisen auch seine zahlreichen Kollaborationen: unter anderem mit Gilles Peterson (DJ), Joe Claussell (Produzent & DJ), Baba Sissoko (Perkussionist) und vor allem Fatoumata Diawara, mit der er auf dem gemeinsamen Live-Album At Home (2015) sowie auf Diawaras aktuellem Album LONDON KO (2023) zusammenarbeitete. Seine zahlreichen Veröffentlichungen, darunter Yo (2012), für das er für einen Grammy nominiert wurde, und sein 2019 erscheinendes Album Yesun, auf dem er mit Ibrahim Maalouf und der Rapperin Danay Suárez zusammenarbeitet, zeugen ebenfalls von seinem einzigartigen musikalischen Geist.

Mit nur 45 Jahren hat er nicht weniger als 9 Soloalben und mehr als 20 Alben in Zusammenarbeit veröffentlicht, eine Grammy-Nominierung erhalten und wurde 2019 vom französischen Botschafter in Kuba mit dem Titel Officier des Arts et des Lettres ausgezeichnet. Dieses Jahr, auf dem Höhepunkt seiner Karriere, präsentiert Roberto Fonseca La Gran Diversión: eine Hommage an das goldene Zeitalter der kubanischen Musik, an die heißen Tanznächte in Havanna und an die Cabane Cubaine, das berühmte Pariser Kabarett der 1930er Jahre. Dieses Album und die begleitende Tournee bieten ein noch nie dagewesenes Erlebnis: Fonsecas Wagemut trifft auf ein Orchester, das dem Buena Vista Social Club würdig ist. Das Ergebnis ist eine delikate Mischung aus Traditionen, die er von den Besten gelernt hat, seinem unvergleichlichen Talent und einer Prise berauschender Modernität. Ob man die Schritte des Mambo, der Rumba oder des Bolero kennt oder nicht, die Melodien und Rhythmen von Roberto Fonsecas Musik, die heute zum Inbegriff der neuen kubanischen Musik geworden ist, werden jeden in ihren Bann ziehen.

„Gemeinsam werden wir lachen, weinen und das Geheimnis und die Magie der Rhythmen und Melodien genießen, die aus meinen musikalischen Wurzeln entstanden sind“, sagt Roberto Fonseca über sein neues Album.

Text: 3eme Bureau

  1. Yanim
  2. Sal Al Malecón
  3. Mani Mambo (feat. Clarence Bekker)
  4. Oya
  5. Cuando Tú Bailas Pa Mi
  6. Mercedes
  7. Kinka Mache (feat. Regina Carter)
  8. Baila Mulata
  9. Oscar Please Stop
  10. Osini

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 6?