Till Brönner - O.S.T. Höllentour

Till Brönner - O.S.T. Höllentour

Till Brönner
O.S.T. Höllentour

Erscheinungstermin: 14.06.2004
Label: Verve, 2004

Till Brönner - O.S.T. Höllentour - bei Amazon kaufenTill Brönner - O.S.T. Höllentour - bei iTunes kaufen

kulturnews.de
5 Till Brönner Höllentour (Universal) Um die Tour de France in Musik zu fassen, greift Till Brönner mit seinem Score zur Doku "Höllentour" gar auf Mittel zurück, welche die Pionierarbeit von Kraftwerk zumindest nicht verleugnen. Die Düsseldorfer versuchten sich schon mehrfach an der auralen Darstellung dieser Quälerei ˆ la francaise. Und wenn Brönner den Prolog akustisch imaginiert, klingt das wie verschmutzter Kraftwerk-Elektrorock. Doch die Tour ist viel mehr; sie ist ein Abbild des Existenzkampfs. Und müdes Alleinseinwollen (einsame Trompete vor erschöpftem Piano) gehört genauso dazu wie das in perkussive Wildheit übersetzte Herzrasen angesichts der Hölle am Berg - oder wie der frühe Optimismus, der noch nichts wissen will vom Leid und hier zur marschrhythmisierten "Fanfare" pathetisiert wird. In den Zuckungen des digitalen Funk, in der Barjazz-Melancholie nach dem Rennen und den klangfarbenfroh vorüberziehenden Landschaften vollzieht sich vor unseren Ohren ein bisweilen Deodato-haft inszeniertes Drama. Am Ende reicht es, überlebt zu haben. Und das finale "Savoir Vivre" illustriert jene spezielle Erleichterung, die nur unter schwerster Mühsal zu erringen ist.

  1. Fanfare
  2. Prologue
  3. La Première Chute 1
  4. La Première Chute 2
  5. La Presse
  6. Contre la Montre 1
  7. Cola Bacardi
  8. La Voix du Tour
  9. Wanna Be Free
  10. Sur le Pont
  11. Le Souci d'Eule
  12. Savoir Vivre
  13. Le Bus Le Pique-nique
  14. Souffrance dans la montagne
  15. Interlude
  16. Souffrance dans la Montagne (Reprise)
  17. La Voiture Balai
  18. Le Destin de Klödi
  19. 21 mm
  20. Goudron Brûlant

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 2.