Wojtek Justyna Treeoh! - Get That Crispy

Wojtek Justyna Treeoh! - Thrice

Wojtek Justyna Treeoh!
Thrice

Erscheinungstermin: 15.09.2022
Label: PES, 2022

Wojtek Justyna Treeoh! - Thrice - bei bandcamp kaufen

Wojtek Justyna - guitar
Daniel Lottersberger - bass
Alex Bernath - drums
Diogo Carvalho - percussion, Moog synthesizer
Larry Goldings - Hammond B3 organ (bonus track)

"Funk auf der Unterseite, Worldjazz auf der Oberseite", so beschrieb das polnische Magazin Jazzpress den Gitarristen Wojtek Justyna, dessen neues Album THRICE, der am 15. September veröffentlicht wurde.

Nach den erfolgreichen ersten beiden Studioalben der Gruppe und ausgedehnten Festival-Tourneen kehrt Wojtek Justyna TreeOh! mit seinem gitarrengeführten Jazz, Fusion und Funk zurück.

Die in den Niederlanden von dem polnischen Gitarristen Wojtek Justyna gegründete Band ist eine wahrhaft europäische Band. Der schwere Groove des österreichischen Bassisten Daniel Lottersberger wird von dem deutschen Ausnahme-Schlagzeuger Alex Bernath und dem portugiesischen Percussion-Zauberer Diogo Carvalho, der Balafon, Vibraphon und Moog-Synthesizer beherrscht, mit einem Fest des Rhythmus unterstützt.

Doch obwohl es sich um ein erstklassiges Studioalbum handelt (das von der New Yorker Legende Brian Montgomery gemischt wurde), ist die Gruppe zweifellos auf ihre elektrisierende Live-Show angewiesen.

Ihre beeindruckende Tourneegeschichte umfasst renommierte Jazzfestivals wie Jazz in Daegu (Südkorea), Delft Jazz Festival, State-X New Forms, Bevrijdingsfestival & So What's Next Festival (Niederlande), Jazzmeile Thüringen, Jazzahead! (Deutschland) und Letni Festiwal Jazzowy (Polen) und hat TreeOh! den Ruf eines Acts voller Dynamik, Farbe und feurigem Zusammenspiel eingebracht.

Diese Live-Energie ist wunderschön eingefangen und mit einem Hauch von Effekten, Overdubs und Zauberei veredelt, die die moderne Produktion bietet.

Wojteks halsbrecherisches Gitarrenspiel führt das Ensemble an, sei es durch eine brennende, rockige Improvisation oder eine zarte, jazzige Soloeinlage. Carvalhos Balafonspiel bietet eine willkommene Klangverschiebung und verstärkt den westafrikanischen Einfluss, der im Sound des Ensembles bereits vorherrscht.

Der Bonustrack zeigt das unglaubliche Orgelspiel von Larry Goldings, einem weltbekannten New Yorker Keyboarder, der bei dem großen Keith Jarrett studiert hat. Das Album ist ein fröhliches und verspieltes Fest des Grooves, das aus einer breiten Palette von Stilen wie Blues, Fusion, Gospel, Weltmusik, Rock und mehr schöpft.

Text: PES

jazz-fun.de meint:
Der originelle Stil, der nicht das Gefühl hinterlässt, "das haben wir schon mal irgendwo gehört", macht dieses Album ununterbrochen interessant zu hören. Wojtek Justyna ist in der Lage, nahtlos von der Präzision einzelner Noten oder Akkorde zur Schaffung eines außergewöhnlichen Hintergrunds oder einer großartigen Jazz-Rock-Improvisation überzugehen. Und das Wichtigste: Der Gitarrist ist der Typ, der seine Kollegen nicht zurückhält, so dass die ganze Aufmerksamkeit auf ihn allein gerichtet ist. Im Gegenteil, jeder hat genügend Raum, um sich frei zu äußern. Aus diesem Grund ist "Thrice" ein gelungenes Gesamtkunstwerk des Quartetts. Ein hervorragendes Album, wir sind begeistert!

  1. Thrice
  2. Wafrobeat
  3. Polish Hat
  4. Uncharted
  5. Paqueta
  6. Chocolate City
  7. Will to Live feat. Larry Goldings (Bonus Track)

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 1?