Anna Margolina

Anna Margolina
Anna Margolina. Foto: Tobias Nikolajew

Biographie

Anna Margolina ist eine in Weißrussland (Minsk) geborene und in Berlin lebende Jazzsängerin.

Anna Margolina ist in Minsk, in einer Musiker- und Künstlerfamilie geboren, wo ihre musikalische Ausbildung beginnt. 1992 siedelt sie nach Berlin um und erhält Gesangsunterricht u.a. bei Pascal von Wroblewsky.

Mit ihrem 2015 gegründeten Ensemble spielt sie ausverkaufte Konzerte u.a. bei "The Orange Room", einer Konzertreihe von JazzRadio Berlin.

Im vergangenen Jahr stand Anna Margolina als Solistin des Andrej Hermlin Swing Dance Orchestra im Konzerthaus Dortmund, Nikolaisaal Potsdam, der Laeiszhalle Hamburg, Konzerthaus Berlin und dem großen Saal der Philharmonie
auf der Bühne.

Ihre erste EP "No Greater Love" ist eine Hommage an das amerikanische Great American Songbook, auf der zweiten EP "Di Goldene Pave" widmet sie sich der Sprache ihrer Vorfahren und singt einige Lieder auf Jiddisch. Die Songs auf "Di Goldene Pave" strahlen eine unglaubliche Leichtigkeit aus, regen dennoch - dank der sinnlichen Spielfreude der Band um Anna Margolina - die Sinne der Zuhörer unwiderstehlich an. In mehreren Sprachen singt die junge Künstlerin, die auf musikalische Nachhaltigkeit setzt. Und das heißt bei ihr, sich stilistisch nicht einengen zu lassen. Begleitet wird Anna von ihrer Band: Ruben Giannotti (trumpet, arrangement), Patrick Hamacher (saxophone), Sebastian Hamacher (piano), Philip Dornbusch (percussion), Celeste Giannotti (flute) und Hendrik Nehls (bass). Auf "lush life" wird Anna Margolina von Declan Forde begleitet und auf dem Titelstück "Di goldene Pave" kommt der Bassist Paul Kleber in Einsatz.

Diskographie

Einen Kommentar schreiben