Faquelage - Questions

Faquelage - Questions
Faquelage - Questions

Faquelage
Questions

Erscheinungstermin: 20.04.2023
Label: self released, 2023

Faquelage - Questions - bei bandcamp kaufen Faquelage - Questions - bei Spotify anhören

Fabian Hentschel - E-Gitarre
Raphael Seidel - E-Bass
Richard Holzapfel - Percussion

Die Leipziger Band FAQUELAGE gründete sich 2019 mit dem Ziel, große Musik in ein kleines, fast kammermusikalisches Format zu verpacken. Kompakt und mobil sollte es sein, aber den vielschichtigen Sound und die Klangvielfalt von großen Ensembles nicht vermissen lassen.

Die effektreudige E-Gitarre, der wandlungsfähige Fretless Bass und ein einzigartg buntes Setup aus internatonalen Percussion Instrumenten, von Waschbret über Rahmentrommel bis zur mächtgen Water Drum, lassen die Musik mal trocken grooven, treibend tanzen oder sphärisch auflühen.

Die kleine Besetzung lässt dabei viel Raum für Improvisaton und spontane musikalische Spielereien zwischen den drei Musikern, die sich während ihres Jazz-Studiums an der HMT Leipzig kennen und lieben gelernt haben.

Doch Musik allein ohne Wort und Kontext, reicht oft nicht aus, um alle ihre Facetten zu erfassen. Die Band möchte über Hintergrundgeschichten, musikalische Assoziationen und Dramaturgie einen ganz persönlichen Zugang zu instrumentaler Musik und damit auch zum Jazz eröffnen.

Ob bekannte und unbekannte Filmmusik, Videospiel-Soundtracks, Eigenkompositionen oder Popklassiker – entscheidend ist die Story dahinter, um sich in das Geschehen oder das Gefühl, welches die Musik beschreibt, hineinveretzen zu können.

Faquelage jongliert mit Rhythmen und Spielarten aus aller Welt, intelektuellem Anspruch und musikalischem Witz und versucht damit, zwischen den gegensätzlichen Vorurteilen von "Fahrstuhlmusik" und überintellektualisierter Elitenmusik zu vermitteln und für den Jazz und die Instrumentalmusik eine Lanze zu brechen.

Text: Faquelage

jazz-fun.de meint:
Es ist schwer, sich dem Charme dieses Albums zu entziehen. Ich höre es mit wachsender Bewunderung. Das Konzept, eine Art ästhetische Brücke zwischen den Konventionen zu schlagen, ist originell. Die Auseinandersetzung mit dieser Kunst erfordert Konzentration, um die Nuancen und faszinierenden Wendungen herauszuhören, um der Erzählung der ausgedehnten Improvisationen zu folgen und gleichzeitig zu genießen, was in den anderen Bereichen dieser Kompositionen geschieht. Ein wunderbares Album, wir sind begeistert!

  1. Floriferous
  2. Questions
  3. Better Place
  4. Simon & Nelson
  5. Happy But Stressed
  6. Thursday the 12th

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 5.