Jesper Thorn - Dragør

Jesper Thorn - Dragør
Jesper Thorn - Dragør

Jesper Thorn
Dragør

Erscheinungstermin: 29.09.2023
Label: April Records, 2023

Jesper Thorn - Dragør - bei bandcamp kaufen

jazz-fun`s recap:

Intime, verträumte und nachdenkliche Musik, für die man sich Zeit nehmen muss. Es ist unmöglich, dieses Album oberflächlich zu hören, jedes Stück hat seine eigene Botschaft, seinen eigenen Grundgedanken, den es zu entdecken oder zu hören gilt. Echte Musik, unprätentiös und ohne Zwang gespielt, voller Raum für Meditation.

Jesper Thorn - Double Bass, electronics
Marc Méan - Piano, electronics
Tobias Wiklund - Cornet
Cecilie Strange - Tenor Saxophone
Andreas Bernitt - Violin, viola

Der dänische Bassist Jesper Thorn ist bekannt für seinen zutiefst persönlichen, introspektiven und seelensuchenden Sound, mit dem er versucht, seine innersten Gedanken und Konflikte zu entwirren. Als Nachfolger seines preisgekrönten Albums "Boy" taucht "Dragør" in seine komplexen Gefühle gegenüber der gleichnamigen Stadt ein, in der er aufgewachsen ist. Das dritte Album unter seinem eigenen Namen erscheint am 29. September bei April Records.

Dragør" ist tief im skandinavischen Jazz verwurzelt und besticht durch seine Schönheit, Komplexität und Dunkelheit, die Thorns turbulente emotionale Beziehung zu seiner Heimatstadt widerspiegeln. Zu den Geschichten, die er vertont hat, gehören das angespannte Verhältnis zu seinem Vater, die Überwindung einer schweren Asthmaerkrankung, die durch eine fünfwöchige Frühgeburt ausgelöst wurde, der Umgang mit dem Gefühl, nicht dazuzugehören, und das tiefe Schweigen und die Schuldgefühle, die sich aus seiner katholischen Herkunft ergeben.

Thorns neues Album ist in der gleichen Besetzung wie seine letzten beiden Werke entstanden - Marc Méan am Klavier/Elektronik und Tobias Wiklund am Kornett, ergänzt durch Andreas Bernitt an Violine und Bratsche und Cecilie Strange, eine Labelkollegin von April Records, am Tenorsaxophon.

Melancholische Harmonien und komplexes Songwriting bilden den zarten Rahmen, durch den jedes Mitglied von Thorns Quintett seine eigenen Eindrücke und Gefühle in seine Geschichten einfließen lassen kann. Die Arrangements schaffen Raum für jede Ecke des Quintetts, um Melodien zu tragen, ob geschrieben oder improvisiert, und der daraus resultierende Klang ist dynamisch, sich entwickelnd und sehr eindringlich.

Das weiche Timbre von Stranges Tenor, klagende Kornettmelodien, aufsteigende Streicher, warme Synthesizer-Texturen, gedämpfte Pianos und meisterhaftes musikalisches Können tragen alle zur Verwirklichung von Thorns kohärenter konzeptioneller und musikalischer Vision bei.

Text: April Records

  1. About Fathers and Sons
  2. Boy
  3. Upside Down
  4. Dragør (Part 1)
  5. Dragør (Part 2)
  6. Asthma Breath
  7. Sweeping It Under The Rug
  8. About Fathers

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 6?