Joachim Ullrich Family of Choice - Five Simple Songs

Joachim Ullrich Family of Choice - Five Simple Songs
Joachim Ullrich Family of Choice - Five Simple Songs

Joachim Ullrich Family of Choice
Five Simple Songs

Erscheinungstermin: 19.04.2024
Label: JazzHausMusik, 2023

Joachim Ullrich Family of Choice - Five Simple Songs - bei JPC kaufenJoachim Ullrich Family of Choice - Five Simple Songs - bei Amazon kaufen

jazz-fun`s recap:

Schwungvolle, moderne und interessant arrangierte Musik für großes Orchester. Wir bekommen fünf Stücke und mehr als 42 Minuten Musik. Man kann sich also auf viele musikalische Wendungen, Geschichten und Improvisationen freuen. Ein Muss für Fans großer Musikensembles! (Jacek Brun, 26.04.2024)

Neben der LP-Veröffentlichung Open Lines mit der Kölner Jazz Haus Big Band (1980) war 1991 die Produktion Faces of the Duke" (JHM 045) das CD-Debüt von Joachim Ullrich am Pult eines großen Orchesters: Als stilprägendes Mitglied der legendären Kölner Saxophon Mafia schrieb er damals Musik für eine kleine Big Band und widmete sie Altmeister Duke Ellington.

Schon als junger Musiker suchte Joachim Ullrich - mit der Kölner Jazz Haus Big Band - immer wieder nach Wegen, Combo-Konzepte auf größere Formationen und Jazzorchester zu übertragen. Orchester zu übertragen. Und seit vielen Jahren gilt er in der europäischen Szene als Meister des kreativen Arrangierens, des Einbindens von (auch freier) Improvisation in strukturierte, arrangierte Kontexte. Umso mehr ist Five Simple Songs das geradezu notwendige Werk eines herausragenden Musikers.

Joachim Ullrich: „Mit Five Simple Songs habe ich mir einen lang gehegten Wunsch erfüllt, eine Band zusammenzustellen, die keine Kompromisse eingeht. Vor allem geht es mir darum, verschiedene Musikergenerationen mit ihren ebenfalls sehr unterschiedlichen musikalischen Ansätzen in einer Band zu vereinen, so wie es Manfred Schoof Anfang der 80er Jahre mit seinem Orchester gemacht hat, in das er Größen wie Eberhard Weber, Rainer Brüninghaus oder auch Albert Mangelsdorff integriert hat. Das Aufeinandertreffen so unterschiedlicher musikalischer Charaktere und Generationen hat mich damals enorm inspiriert und ich denke, dass dieser Ansatz auch heute wieder für die (Kölner) Jazzszene absolut interessant und anregend sein kann".

Five Simple Songs, im Juni 2023 im legendären Kölner Topaz-Studio von Reinhard Kobialka aufgenommen, vereint die Größen der deutschen Jazzszene. Unter den 17 Musikern finden sich Kollegen wie der Trompeter Andy Haderer (WDR Big Band), der Kölner Saxophonist Claudius Valk, der Gitarren-Altmeister Werner Neumann (lebt jetzt in Leipzig) und das Duo Robert Landfermann (b) und Jonas Burgwinkel (dr).

Joachim Ullrich ist seit 2003 Leiter der Jazzstudiengänge an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Text: JazzHausMusik

  1. The private eye
  2. The small village
  3. New elephants for an old friend
  4. Last picture of solaris
  5. Change of the gamechanger

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 5.