Kandace Springs

Kandace Springs
Kandace Springs, Foto: Robbie Klein

Biographie

Kandace Springs (* 17. Januar 1989) ist eine US-amerikanische Jazz- und Soul-Sängerin und Pianistin.

Kandace Springs wurde 1989 in Nashville, Tennessee, USA, geboren. Ihr Vater Scat Springs war ein Session-Sänger in Nashville. Sie hat zwei Schwestern. Mit zehn Jahren begann sie, Klavierunterricht zu nehmen.

Prince sagte einmal, dass Kandace Springs "eine Stimme hat, die Schnee schmelzen könnte". Die Musik-Ikone hörte Springs' Cover von Sam Smiths "Stay With Me" im Jahr 2014 online und lud sie ein, mit der jungen Sängerin und Pianistin anlässlich des 30. Jahrestages von Purple Rain im Paisley Park aufzutreten und mit ihm als Mentorin zu arbeiten. Kandaces selbstbetitelte EP von 2014 drehte noch mehr Köpfe und führte zu Auftritten bei Letterman, Kimmel und Fallon sowie beim Afropunk und Bonnaroo-Festival. Okayplayer bezeichnete sie als "eine stimmliche Kraft, mit der man durchaus rechnen muss" und Afropunk nannte sie "eine vielseitige und vitale Künstlerin".

Kandace' Debütalbum Soul Eyes aus dem Jahr 2016 präsentierte eine bereits bemerkenswert reife künstlerische Stimme mit einem Album, das Soul und Pop berührte und dabei sowohl ihre Jazzeinflüsse als auch ihre Nashville-Erziehung in den Vordergrund stellte. MOJO bewunderte den "sinnlichen Gesang mit minimalistischen und doch eleganten Arrangements", während The Guardian schwärmte, dass "sie eine seltene Fähigkeit hat, die nicht gelehrt werden kann - wie eine alte Seele zu klingen und einfach das zu tun, was von Natur aus kommt".

Kandace bezieht einen Großteil ihrer musikalischen Inspiration von ihrem Vater, Scat Springs, einem angesehenen Session-Sänger in Nashville. Ihm ist es zu verdanken, dass Kandace inmitten von Musik aufwuchs, und er ermutigte sie, Klavierunterricht zu nehmen, nachdem er ihr mit 10 Jahren beim Aushacken von Melodien auf dem Instrument zugesehen hatte. Doch als Mädchen interessierte sie sich auch für andere kreative Ausdrucksformen, insbesondere für die bildende Kunst und, was noch unerwarteter war, für Autos. "Mein Vater schenkte mir ein Matchbox-Auto, und meine Mutter schenkte mir eine Barbie", sagt sie. "Ich habe mir einen Schnurrbart auf die Barbie gemalt und nie wieder damit gespielt, und ich habe immer noch das Matchbox-Auto. (Ihre Besessenheit von Autos, die sie sammelt, umbaut und weiterverkauft, besteht bis Heute).

Etwas Tieferes in der jungen Musikerin wurde ausgelöst, als sie Norah Jones' Blue-Note-Debüt von 2002, Come Away With Me, hörte. "Der letzte Song auf der Platte ist 'The Nearness of You', und dieser Song hat mich wirklich inspiriert, Klavier spielen und singen zu lernen. Es war einfach so gefühlvoll, einfach und schlicht. Das hat mich wirklich bewegt und berührt. Da wurde mir klar: 'Das ist es, was ich tun will.'"

Kandace begann, in Nashville aufzutreten, und schließlich erregte ein frühes Demo, das sie aufnahm, die Ohren von Evan Rogers und Carl Sturken, dem Produktionsteam, das Hits für Shakira, Christina Aguilera und Kelly Clarkson geschrieben hat und am besten dafür bekannt ist, dass es Rihanna als Teenager entdeckte und sie bei ihrer Produktionsfirma SRP unter Vertrag nahm. Rogers flog nach Nashville mit einem Angebot, Kandace unter Vertrag zu nehmen. Sie war damals erst 17 Jahre alt und entschied mit ihrer Familie, dass es nicht der richtige Zeitpunkt war, eine Karriere als Sängerin anzustreben. Stattdessen nahm sie einen Job in einem Hotel in der Innenstadt von Nashville an, wo sie tagsüber Autos parkte und nachts in der Lounge sang und Klavier spielte.

Ein paar Jahre später sprach Kandace davon, auf eine Automobil-Design-Schule zu gehen, aber ihre Mutter schlug vor, wieder mit Rogers und Sturken in Kontakt zu treten. Sie zog stattdessen nach New York und begann ernsthaft an neuen Liedern und Demoaufnahmen zu arbeiten. Schließlich bekam sie ein Vorsingen bei Blue Note Präsident Don Was im Capitol Records Tower in Los Angeles und überzeugte ihn mit einer umwerfenden Aufführung von Bonnie Raitts "I Can't Make You Love Me" (dessen Original er zufällig produziert hatte).

Für ihr Album Soul Eyes" aus dem Jahr 2016 arbeitete sie weiterhin mit Sturken und Rogers zusammen, aber sie zog auch den Produzenten Larry Klein an, der sie als Naturtalent lobte. Bei sanften Balladen wie "Place to Hide" und entspannten Mid-Tempo-Songs wie "Talk to Me" begleitete sie sich selbst am Klavier. Mitwirkende Künstler waren der Trompeter Terence Blanchard, die Gitarristen Dean Parks und Jesse Harris sowie der Schlagzeuger Vinnie Colaiuta. Das 2018 veröffentlichte Album "Indigo" wurde von Karriem Riggins produziert. Es verbindet die vokale Jazztradition mit modernen R&B-Einflüssen und einem Trompetensolo von Roy Hargrove. Larry Klein hat auch das neueste Springs Album "The Women Who Raised Me" (2020) produziert.

Diskographie

Links

Kandace Springs Internetseite:
http://www.kandacesprings.com/

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 2.