Marek Napiórkowski

Marek Napiórkowski
Marek Napiórkowski, Foto: Rafal Maslow

Biographie

Marek Napiórkowski (* 27. Oktober 1969 in Jelenia Góra) ist einer der wichtigsten Polnischen Jazz-Gitarristen und Komponisten.

Musikalisch zeigt er sich seit Jahren sehr Vielseitig, zugleich entwickelt er seine eigene und unnachahmliche Sprache der Musik. Er entführt uns mit jedem seiner Werke in verschiedene Welten die mit einem einzigartigen Klang gebrandmarkt sind.

Von beginn seiner Karriere an taucht er an den Spitzen Polnischer Jazz-Rankings auf.
Seit 2012 wird er von den Lesern der Polnischer Zeitung "Jazz Forum" zum Jazz Gitarristen des Jahres gekürt. Er wurde 8fach für den Prestige trächtigen Preis "Musik Preis Fryderyk" in den Kategorien "Jazz Musiker des Jahres" und "Jazz Album des Jahres" nominiert.

Von 1993 bis 2004 Spielte Marek Napiórkowski in der Band "Funk Groove". Diese wurde im Blatt "Jazz Forum" gleich 2 mal zur "Band des Jahres" gekürt.

Während der 8 jährigen Zusammenarbeit mit Anna Maria Jopek war er in bekannten Werken der Polnischen Jazz-Kunst aktiv während er zugleich ihr engster Musik-Partner war. Nennenswert ist die Zusammenarbeit von Anna Maria Jopek und Pat Metheny welche das Album "Upojenie" sowie das Konzert "Upojenie" mit Pat Metheny in der Warschauer Kongress- Halle; die Tour "ID" und Jo&Co mit Richad Bona, Mino Cilen und Dhafer Youssef; das gemeinsame Konzert mit Ivan Linse und die Projekte "Polanna" und "Sombremesa" Mit Gonzalo Rubalcaba, Gil Goldstein, Yami, Marito Marquez und Joao Balao.

Als Mitproduzent und Autor der meisten Kompositionen formt Marek Napiórkowski auch die Karriere von Dorota Miskiewicz. Er nahm an ungezählten Studio Projekten von Musikern wie: Tomasz Stanko, Henrk Miskiewicz, Ewa Bem, Wojciech Karolak, Krzysztof Scieranski, Janusz Muniak, Jan "Ptaszyn" Wroblewski, Tomasz Szukalski und Urszula Dudziak teil.

Im Jahr 2012 hat er in Marcus Miller´s Band mit Angelique Kidjo als Gast gespielt. Während des Brüsseler Blues Festivals spielte er in Sugar Blue´s band mit. In Berlin war er Gast von Klaus Doldinger (Passport). Er nahm an Adam Holzmanns Tour in Polen teil. Wirkte auch im Projekt "Global Sound" mit, welches vom Französischem Bassisten Hadrien Feraud und US-Amerikanischem Schlagzeuger Poogie Bell ins Leben gerufen wurde.

Im Jahr 2015 war er Gast beim "Guitar Summit" im Krakauer ICE. Er trat zusammen mit dem US-Amerikanischem Meister John Abercrombie auf. Außerdem war er Mitglied der Jury im "Internationalem Gitarren Wettbewerb" von Jaroslaw Smietana. Seine Jury Kollegen waren: Mike Stern, John Abercrombie, Ed Cherry und Wojciech Karolak.

Marek Napiórkowski ist seit 2010 der Veranstalter des Jazz- Festivals im Polnischem Hirschberg (Jelenia Góra).

Er gab Konzerte in Europa, Japan, USA, Mexico, Brasilien, Kanada, Indonesien, China, Russland und hat über 150 Alben mit verschiedenen Musikern aufgenommen.

Text: Aleksander Brun

Ausgewählte Diskographie

Marek Napiórkowski solo:

  • NAP, 2005 - mit u.a Anna Maria Jopek, Leszek Mozdzer und Henryk Miskiewicz
  • Wolno, 2007 - Das Album hat in Polen den Gold Status erreicht. Mit u.a. Gregorie Maret, Mino Cinelu, Michal Miskiewicz und Robert Majewski
  • KonKubiNap, 2011 - live Album. Gespielt hat er hier mit Robert Kubiszyn und Cezary Konrad
  • UP!, 2013 - mit Clarence Penn, Adam Pieronczyk, Krzysztof Herdzin, Henryk Miskiewicz, Robert Kubiszyn und einem Orchester
  • Celuloid, 2015 - duett mit Artut Lesiecki. Beinhaltet Inspirationen von Polnischer Filmmusik und Stücke anderer Gitarristen
  • Marek Napiórkowski Sextet - Trójka Live, 2016 - Konzertalbum mit beteiligung von Adam Pieronczyk, Krzysztof Herdzin, Henryk Miskiewicz, Robert Kubiszyn und Pawel Dobrowolski

Links

Marek Napiórkowski Internetseite:
http://www.mareknapiorkowski.com/

Twitter

Youtube

Facebook

Einen Kommentar schreiben