Mega Mass - Murmurs and wails

Mega Mass - Murmurs and wails
Mega Mass - Murmurs and wails

Mega Mass
Murmurs and wails

Erscheinungstermin: 19.04.2024
Label: JazzHausMusik, 2023

Mega Mass - Murmurs and wails - bei JPC kaufenMega Mass - Murmurs and wails - bei Amazon kaufen

jazz-fun`s recap:

Die Besetzung des Ensembles ist recht ungewöhnlich, was aber zu interessanten Arrangements, Interpretationen und Improvisationen geführt hat. Das Repertoire ist eine große ästhetische Collage, in der die Musiker viel Raum für Soloparts haben, die sich jedoch dem Kollektiv unterordnen. Ein sehr interessantes und hörenswertes Album. (Jacek Brun, 26.04.2024)

Théo Duboule - g
Quentin Cholet - dr
Fabian Willmann - ts, bars

„Murmurs and wails" ist die erste CD-Veröffentlichung von Mega Mass. Das Trio besteht aus dem Schweizer Gitarristen Théo Duboule, dem französischen Schlagzeuger Quentin Cholet und dem deutschen Saxophonisten Fabian Willmann.

Was auf den ersten Blick interessant erscheint, ist die Tatsache, dass die Band ohne Bassisten arbeitet, und man ahnt schon vor dem ersten Hören, dass genau daraus eine Triomusik entsteht, deren Konzept sich deutlich von bestimmten, sonst üblichen ästhetischen Konventionen verabschiedet. Tatsächlich verschafft der Verzicht auf einen Bass den drei in Berlin-Neukölln lebenden Musikern eine außergewöhnliche rhythmische, harmonische und texturelle Flexibilität und eine Fülle von Möglichkeiten, über die komponierten Strukturen aus ganz unterschiedlichen Perspektiven zu improvisieren.

Die Musik von Mega-Mass pendelt lustvoll zwischen Avantgarde und Tradition, zwischen freier Improvisation und Eigenkomposition, zwischen Dissonanz und minimalistischer Klanglandschaft. Dabei lassen sich die drei Musiker nicht von Genregrenzen aufhalten und angesichts der scheinbaren „Naivität ihrer Kompositionen" (Originalzitat Mega Mass) entsteht eine durchgehende improvisatorische Freiheit, intensiv und hörbar kompromisslos. Alle drei Musiker komponieren für die Band.

Fabian Willmann: „Mega Mass ist eine Spaßband mit eigentlich recht einfachen Kompositionen, die wir alle auswendig lernen, um der Authentizität und Spontaneität Raum zu geben. Bei Konzerten brauchen wir keine Setliste und springen von Song zu Song, so wie es sich für die jeweilige Performance natürlich anfühlt. Bei den meisten Stücken beginnen wir mit einer gängigen oder zumindest leicht handhabbaren Ästhetik und bringen die Musik dann während der Improvisationen auf eine andere Ebene der Raffinesse (Referenzen für diese Richtung könnten Bad Plus, Ornette Coleman oder Monk sein)".

Mega Mass hat bereits mehrere Tourneen im In- und Ausland absolviert, unter anderem in Südkorea.

Text: JazzHausMusik

  1. Intro
  2. Elu
  3. Mechanisms
  4. Warm Canto
  5. Blessed are the Meek
  6. Dualism (Intro)
  7. Dualism
  8. Methuselah
  9. Romanticism
  10. Lunar Love
  11. Flow

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 2.