Mette Henriette

Mette Henriette
Mette Henriette, Foto: Anton Corbijn / ECM Records

Biographie

Mette Henriette Martedatter Rølvåg, auch Mette Henriette (* 27. November 1990 in Trondheim) ist eine norwegische Musikerin.

Mette Henriette ist eine Sámi-norwegische Saxophonistin, Komponistin und Improvisatorin, die interdisziplinär arbeitet.

Im Jahr 2015 veröffentlichte sie als erste Künstlerin ein doppeltes Debütalbum bei dem renommierten Plattenlabel ECM Records. Das Album enthält 90 Minuten Musik für ihr Trio und ein großes Ensemble aus Jazz-, Klassik- und Tango-Musikern. Produziert wurde es von Manfred Eicher.

Mette Henriette, die seit über einem Jahrzehnt international auf Tournee ist, ist eine gefragte Künstlerin, die auf der Bühne ihre Fähigkeiten als Improvisatorin, Komponistin und Bandleaderin vereint - und dabei das traditionelle Konzertformat mit ihrer vielseitigen Erfahrung in anderen kreativen Bereichen herausfordert. Obwohl sie am häufigsten mit ihren eigenen Ensembles auf Tournee geht, tritt Mette Henriette auch als Solistin, mit speziellen Auftragswerken und als Gastmusikerin mit anderen Ensembles auf.

Mette Henriette hat Auftragswerke für die Osloer Philharmonie, die Arktische Philharmonie, Cikada und Eldbjørg Hemsing komponiert. Ihre Werke wurden von führenden Kunstinstitutionen und Festivals weltweit in Auftrag gegeben und aufgeführt, darunter die Berliner Festspiele, Dark Mofo, documenta14, Moldejazz, Musée d'Orsay, Munch Museum, Rewire, Arctic Arts Festival, Schauspiel Leipzig, Ultima, Riddu Riđđu und The Royal Palace of Norway.

Zu ihren früheren und aktuellen Partnern gehören Marina Abramovic, Anton Corbijn, Nicolas Jaar, Klaus Mäkelä, Radik Tyulyush, Darkside, Hege Haagenrud, Elizaveta Porodina, Helge Sten (Deathprod), CocoRosie, Valgeir Sigurdsson, Jo Strømgren und das Trondheim Symphony Orchestra.

Mette Henriette wurde im Fernsehen und Radio (BBC 6 Radio, Radio France, Bayrischer Rundfunk, Deutchlandradio Kultur, TSF Jazz Radio, Worldwide FM, Público, ERA2 und NRK) sowie in Zeitschriften (Süddeutsche Zeitung, La Repubblica, Downbeat, Jazz Magazine, Jazz News, ELLE France und D2) vorgestellt. Ihr Album wurde von zahlreichen internationalen Zeitschriften rezensiert, darunter The Guardian, The Independent, All About Jazz, Downbeat, Jazzwise, Irish Times, Leipzig Volkszeitung, Stuttgarter Zeitung und De Volkskrant.

Mette Henriette ist Trägerin des Statens Kunstnerstipendiums, des Sametingets Kunstnerstipendiums, des Gramart Artiststipendiums, des TONO Komponistenstipendiums und des School for Improvisational Music NYC Scholarship. Sie hatte Künstleraufenthalte im Southbank Centre, Artica Svalbard und Edvard Munchs Ekely.

Sie wurde bei den Sámi Music Awards und dem Spellemannprisen (Norwegian Grammy Awards) Export Award als "Komponistin des Jahres" nominiert und mit dem Adressas Musikkpris und dem Geir Digernes Minnepris ausgezeichnet.

Diskographie

Links

Mette Henriette Internetseite:
https://mettehenriette.com/

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 1?