Tudo Azul - Tudo Azul

Tudo Azul - Tudo Azul
Tudo Azul - Tudo Azul

Tudo Azul
Tudo Azul

Erscheinungstermin: 05.05.2023
Label: Self Released, 2023

Bestellen bei Tudo Azul

Carolina Paludo Sulczinski - gesang
Yvonne Schwitalla - Flöte
Lucas Etcheverria - Gitarre
Jonatan Morgenstern - Piano
Martin Schwarz - E-Bass
Christoph Wirtz - Drums
Alexsandro Oliveira - Percussion

Was Passiert, wenn sich ein deutscher Jazzschlagzeuger in eine singende Ballerina aus Brasilien verliebt?
...Er lernt bald ihr Heimatland kennen und lässt sich von dem Reichtum der brasilianischen Musikkultur mit ihren aufregenden Rhythmen und bunten Melodien infizieren. Er ist so ergriffen von der Kultur, der Sprache und dem Leben in der neuen Welt, dass er anfängt Melodien aufzuschreiben, brasilianische Rhythmen zu übernehmen und eine Band, deren Namen übersetzt „alles blau“ bedeutet, ins Leben zu rufen. Zurück in Deutschland sucht er sich mit ihr am Gesang Gleichgesinnte, die mit ihm seine Musik spielen möchten.

Ihr Zusammenspiel stößt gleich auf reges Interesse, welches zu Auftritten in renommierten Jazzclubs führt und das Ensemble bis zu den Finalisten Deutschlands größten Jazz-Nachwuchswettbewerbs auf den Leverkusener Jazztagen bringt. Der Höhenflug der Band erweckt nicht nur beim deutschen Publikum Aufmerksamkeit, sondern lässt auch einen weiteren brillanten brasilianischen Musiker in das Ensemble einsteigen, in dessen Vordergrund zwei außergewöhnliche Musikerinnen stehen. Nach der intensiven Arbeit an ihrem Debüt-Album sind die Newcomer nun voller Vorfreude, allen von der Liebesgeschichte mit der brasilianischen Musik teils instrumental aber auch portugiesisch-vokal zu erzählen. Alle zusammen sind sie „Tudo Azul“.

Das Album wurde größtenteils im Sommer 2022 in Hamburg von Christoph Wirtz aufgezeichnet. Für den Bonustrack „Martim Pescador“, die jüngste Komposition des Schlagzeugers, reiste die Band noch einmal im November mit einigen Gastmusiker*innen aus Hannover in die gleichen Studio-Räumlichkeiten nach Hamburg. Für drei Titel wurden neben dem brasilianischen Percussionisten Alexsandro Oliveira zwei ausgezeichnete Instrumenalisten eingeladen: Die aus Großbritannien-stammende Klarinettistin Samantha Wright bereicherte die Eigenkomposition „Neve Nunca Mais“ und den brasilianischen Klassiker „O Pato“. Außerdem spielte der kubanische Saxophonist Leandro Saint-Hill ein aufregendes Solo bei dem Original „Ipanema“ von Christoph Wirtz. Das Mixing und Mastering wurde ebenfalls von Christoph Wirtz durchgeführt, der während seines Musikstudiums in Hannover durch das Modul „Studioproduktion“ bei Prof. Peter Weihe tiefe Einblicke in das professionelle Recording erhielt. Das Album-Cover wurde von Carolina Paludo Sulczinski, der Sängerin von Tudo Azul, entworfen.

Text: Tudo Azul

jazz-fun.de meint:
Brasilianische Rhythmen und viel guter europäischer Jazz zu einem stimmigen Ganzen. Kurzum: Wer auf diese leichte, aber dennoch äußerst organische und feine Art von Jazz steht, die wie ein heißer Vulkan aus Brasilien kommt, der sollte ohne Zögern zu "Tudo Azul" greifen.

  1. Aventura
  2. Ipanema (feat. Leandro Saint-Hill)
  3. Schubidu Maracatu
  4. A Cor do Amor
  5. Neve Nunca Mais
  6. O Pato
  7. Tico-tico no Fubá
  8. Canto das Três Raças
  9. Martim Pescador (Bonus Track)

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 4.