Connie Han

Connie Han
Connie Han, Foto: Michael R Pool

Biographie

Connie Han (* 4. Februar 1996 in Los Angeles) ist eine US-amerikanische Jazzmusikerin.

Connie Han, die aus einer Musikerfamilie in Los Angeles stammt, lernte als Kind Klavier. Mit 14 Jahren, als sie die Los Angeles County High School for the Arts besuchte, begann sie sich für den Jazz zu interessieren. 2015 legte sie im Eigenverlag ihr Debütalbum "The Richard Rodgers Songbook" vor. Es folgte ein Plattenvertrag bei Mack Avenue Records.

Mit der Veröffentlichung ihres Debüts der Mack Avenue Music Group im Jahr 2018, Crime Zone, erregte die Pianistin/Keyboarderin Connie Han die Aufmerksamkeit der Jazzwelt und etablierte sich fest als ein schnell aufsteigender Star in der Szene. Dieser stratosphärische Aufstieg setzt sich in ihrem fesselnden Nachfolger Iron Starlet fort.

Wie der Titel anschaulich verdeutlicht, steht ihre Karriere zwar erst am Anfang eines schwindelerregenden Aufstiegs, aber Connie Han ist keine Anwärterin mit großen Augen, die zaghaft ihren Platz in der überfüllten Jazzlandschaft sucht. Wenn man Iron Starlet hört, wird deutlich, dass sie, wie der Name schon sagt, ein mit einer Rüstung versehenes Talent ist. Ihre kraftvolle Vision umfasst die gesamte Entwicklung ihrer Vorfahren, von kultigen Innovatoren wie McCoy Tyner und Hank Jones bis hin zur Young Lion-Revolution, die unter anderem von den Marsalis Brothers, Kenny Kirkland und Jeff "Tain" Watts angeführt wurde.

Diskographie

Links

Connie Han Internetseite:
http://www.conniehan.com/

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 4?