Dhafer Youssef - Sounds Of Mirrors

Dhafer Youssef - Sounds Of Mirrors

Dhafer Youssef
Sounds Of Mirrors

Erscheinungstermin: 05.10.2018
Label: Anteprima, 2018

Dhafer Youssef - Sounds Of Mirrors - bei JPC kaufenDhafer Youssef - Sounds Of Mirrors - bei Amazon kaufen

Das neue Meisterwerk des tunesischen World- und Jazz-Musikers Dhafer Youssef feat. Husnu Senlendirici, Eivind Aarset und Zakir Hussain. ´Sounds Of Mirrors´ ist als CD im Digipack - Format sowie als limitierte Vinyl - Edition auf Anteprima erschienen.

Der 1967 in Tunesien geborene Oud-Spieler, Sänger und Komponist Dhafer Youssef zählt zu den virtuosesten und experimentierfreudigsten musikalischen Botschaftern seiner nordafrikanischen Heimat, der in der traditionellen klassischen Musik Nordafrikas und des Nahen Ostens ebenso zuhause ist wie im Bereich von Jazz, Blues, elektronischer Musik und Klassik. 1996 erschien sein erstes Album ´Musafir´, das der studierte Musikwissenschaftler mit dem österreichischen Perkussionisten Gerhard Reiter in Wien aufnahm. Seitdem arbeitete der international renommierte musikalische Grenzgänger mit hochkarätigen Kollegen wie Markus Stockhausen, Nguyen Le, Dave Holland, Gilad Atzmon, Jack Dejohnette, Ballake Sissoko, Nils Petter Molvaer und Bugge Wesseltoft, erschienen bislang acht hochgelobte Soloalben von dem dreifach für den BBC World Music Award nominierten Saitenvirtuosen. Widmete sich der Musiker auf seinem letzten Album ´Diwan Of Beauty And Odd´ noch höchst erfolgreich der Fusion von orientalischen Klängen und urbanem Nu-Jazz, so kehrt er auf seinem neuen Meisterwerk zu seinen traditionellen Wurzeln zurück. Gemeinsam mit dem türkischen Klarinettisten Husnu Senlendirici, dem norwegischen Gitarristen Eivind Aarset sowie dem indischen Tabla- Spieler Zakir Hussain in Mumbai, Istanbul und Göteborg eingespielt und abgemischt, gelingt der hochkarätigen Formation mit ´Sounds Of Mirrors´ – einer Ode an die Freundschaft und Brüderlichkeit – ein faszinierendes musikalisches Werk voller meditativ anmutender Schönheit, klanglicher Farbenpracht und faszinierender Harmonien. Dabei beweist Dhafer Youssef, aus dessen kompositorischer Feder alle zwölf Stücke dieses Album stammen, zudem seinen ausgeprägten Sinn für atmosphärisch betörende Arrangements und Stimmungen.

  1. Humankind
  2. Dance Layan Dance
  3. Al Wadood
  4. Ruby Like Wine (to Sheikh Muhammed Omran)
  5. Journey In Bergama
  6. Like Dust I May Rise (To Shiraz)
  7. Nasikabhushani (To Zakir)
  8. Shaanti "Atithi Devo Bhava" Suite
  9. Chakkaradaar "Atithi Devo Bhava" Suite
  10. Satya "Satyagraha" Suite
  11. Satyagraha "Satyagraha" Suite
  12. Good Morning Mumbai (To Zakir)

Einen Kommentar schreiben