Florian Hoefner

Florian Hoefner
Florian Hoefner

Biographie

Florian Hoefner (* 29. August 1982 in Höchstadt an der Aisch) ist ein deutscher Jazzmusiker (Piano, Komposition).

Florian Hoefner wuchs in Höchstadt auf und erlernte an der örtlichen Musikhochschule Klavier, Akkordeon und Trompete. Seit 2002 studierte er Jazzpiano an der Universität der Künste Berlin. Nach einem ersten Abschluss als Jazzpianist studierte er mit einem Fulbright-Stipendium an der Manhattan School of Music, wo ihn Jason Moran, Dave Liebman und Garry Dial unterrichteten und er 2010 seinen Master absolvierte. Seit 2014 lebt er in Neufundland, Kanada.

International wurde er zunächst mit der Band Subtone bekannt. Er teilte die Bühne mit Künstlern wie Joe Lovano, Seamus Blake, Rich Perry, John Riley und Tim Ries. Zudem leitete er seine in New York ansässige Florian Hoefner Group, die 2012 ihr Debütalbum Songs without Words veröffentlichte und seither mehrfach in Europa und Nordamerika auf Tournee war.

Neben seinen eigenen Ensembles haben auch das Bundesjazzorchester und das Lucerne Jazz Orchestra Kompositionen von Höfner aufgeführt. Florian Hoefner ist zweimaliger Gewinner des ASCAP Young Jazz Composer Award und gehörte zum BMI Jazz Composers' Workshop unter der Leitung von Jim McNeely.

Mit seinem Quartett, der Florian Hoefner Group, veröffentlichte er bisher drei von der Presse gefeierte CDs beim amerikanischen Label Origin Records. Das aktuelle Album „Luminosity“ mit Starsaxophonist Seamus Blake erhielt glänzende Rezensionen in Medien wie dem Downbeat (USA), dem Jazz Journal (UK) und der Süddeutschen Zeitung. Die Band absolvierte seit ihrer Gründung 2011 ein umfangreiches Tourprogramm mit über 100 Terminen in Europa und Nordamerika. 2015 wurde die Gruppe beim Montreal Jazz Festival mit dem Stingray Rising Star Award ausgezeichnet.

2017 erschien Florians erstes Soloalbum, „Coldwater Stories“, bei Origin Records. Es wurde von den Nürnberger Nachrichten als „fließender, rauschender Strom von klassizistischer Eleganz und Virtuosität“ und vom kanadischen WholeNote Magazin als „großartig bewegende Musik“ beschrieben.

Nach wie vor ist er auch mit dem deutschen Quintett Subtone aktiv. Die Band veröffentlichte im Oktober 2018 ihre fünfte CD „Moose Blues“ bei Laika Records und blickt auf zahlreiche Konzerttourneen in Deutschland, Europa, Nord- und Südamerika und den Gewinn des internationalen Jazzwettbewerbs „Tremplin Jazz d’Avignon“ zurück.

Im September 2019 erschien Florians erste Pianotrioplatte unter dem Titel „First Spring“ beim kanadischen Label, Alma Records, die er anschließend erstmals auf Tour in Europa vorstellt. Für das Trio konnte er mit Andrew Downing am Bass und Nick Fraser am Schlagzeug zwei herausragende Jazzmusiker aus seiner Wahlheimat Kanada gewinnen. Neben neuen Eigenkompositionen konzentriert sich das Repertoire des Trios auf die Interpretation von Folksongs aus verschiedenen Teilen der Welt.

Diskographie

  • Florian Hoefner Trio - First Spring, 2019
  • Subtone - Moose Blues, 2018
  • Coldwater Stories (Florian Hoefner - Solo Piano), 2017
  • Florian Hoefner Group - Luminosity, 2016
  • Subtone - Roswitha’S Revenge, 2014
  • Florian Hoefner Group - Falling Up, 2013
  • Florian Hoefner Group - Songs Without Words, 2012
  • Subtone - Morningside, 2011
  • Peter Kronreif's Wayfarers - Gloaming, 2010
  • Roman Ott Inner Shape & Kurt Rosenwinkel - Seeing People, 2010
  • Subtone - Echolot, 2009
  • Tanja Pannier Quintett - Invisible, 2008
  • Subtone - High Tide, 2007
  • Roman Ott - Inner Shape, 2007

Links

Florian Hoefner Internetseite:
https://florian-hoefner.com/

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 5.