Kuba Płużek

Kuba Płużek
Kuba Płużek - Foto: Szymon Ratajczyk

Biographie

Kuba Płużek (*02.11.1988 in Krakau) ist ein polnischer Jazzmusiker.

Kuba Płużek, Jazzkomponist und Pianist Studierte an der Frederic-Chopin-Musikschule in Krakau und anschließend an der Musikakademie in Kattowitz an der Fakultät für Jazz und Popularmusik. Einer der talentiertesten und kreativsten Instrumentalisten der polnischen Musikszene.

Ein kreativ konsequenter und kompromissloser Virtuose und Visionär, der mutig die Welt der Klänge und die Grenzen der Harmonie erkundet. Er ist Mitbegründer vieler interessanter und wichtiger Bands und Projekte, für die er oft Musik schreibt.

Ende 2018 erschien sein Album "Creationism" (das dritte Album des Quartetts in gleicher Besetzung: Kuba Płużek - Klavier, Max Mucha - Kontrabass, Marek Pospieszalski - Saxophon, Dawid Fortuna - Schlagzeug) ist weitgehend improvisiertes Material, das mit Hilfe eines Synthesizers und eines verstimmten Klaviers geschaffen wurde. Kürzlich nahm er in London ein Soloalbum auf, auf dem eine der Hauptrollen von einem Magnetresonator gespielt wird, der die Leistungs- und Klangmöglichkeiten des Klaviers durch bisher unbekannte Techniken der Klangextraktion, neue Gesten und Handbewegungen auf der Tastatur erweitert.

Kuba Płużek ist Finalist des Montreux-Klavierwettbewerbs, nominiert für den Preis Fryderyk 2015, Gewinner und Finalist der wichtigsten polnischen und internationalen Jazzwettbewerbe.

Kuba Płużek arbeitete und trat auf u.a. mit Janusz Muniak, Zbigniew Wegehaupt, Arek Skolik, Wayne Dockery, Eskaubei, Michał Urbaniak, Greg Osby, Nigel Kennedy, Maciej Sikała, Bronisław Suchanek.

Preise und Auszeichnungen:

  • Jazz Pianist Festival in Warsaw 2007
  • Jazz Standards Competition in Siedlce; Jazz Juniors in Krakow 2008
  • Old Jazz Meetings, Jazz nad Odrą Festival, International Jazz Competition in Tarnów 2009
  • Grand Prix Jazz Nad Odrą 2010
  • Finalist of Montreux Piano Competition

Diskographie

  • Kuba Płużek Quartet - Creationism, 2018
  • Kuba Płużek Quartet - Froots, 2017
  • Ida Zalewska - Storytelling, 2016
  • Eleven Songs, 2015
  • Eskaubei & Tomek Nowak Quartet- Będzie dobrze, 2015
  • Gadabit - Drzewa, 2015
  • Kuba Płużek - First Album, 2014
  • Ida Zalewska- As sung by Billie Holiday, 2012
  • Irek Dudek - Bluesy, 2011
  • Jarek Bothur Quartet - Lilla Chezquiz, 2010
  • Arek Skolik Special Trio - Detour Ahead, 2010

Links

Kuba Płużek Internetseite:
http://www.kubapluzek.com/

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 2.