Thomas Lähns

Thomas Lähns
Thomas Lähns

Biographie

Thomas Lähns (* 1981 in Basel) ist ein Schweizer Jazzmusiker.

Als gefragter Bassist kombiniert Thomas Lähns die Bogen-Technik eines klassischen Orchestermusikers mit der Spontanität eines Jazz-Bassisten. Er spielte Klassische Konzerte mit Grössen wie Heinz Holliger oder Peter Eötvös, u.a. bei den Salzburger Festspielen oder dem Schleswig-Holstein Musik Festival, und bestreitet regelmäßig Klassische Soloauftritte. Ausserdem ist er einer der wenigen Kontrabassisten, die Hans Werner Henzes Konzert für Kontrabass und Orchester aufführten.

Seine ersten musikalischen Schritte machte Thomas auf dem E-Bass, seinen Jugend-Idolen "Iron Maiden" nacheifernd. Als er später zum Kontrabass wechselte, entdeckte er den Jazz, studierte in Basel Klassische Musik bei Wolfgang Güttler und Botond Kostyak und nahm an Masterclasses von Mark Dresser teil.

Als Jazzbassist spielt er mehr als 100 Konzerte im Jahr, neben seiner Mitwirkung im Trio VEIN unter anderem mit Christoph Stiefel, Johannes Mössinger und Kolsimcha. Er bezieht sich auf die Tradition von Scott LaFaro, Richard Davis oder Miroslav Vitous, besonders aber auch auf jene der grossen Bogen-Meister Slam Stewart und Major Holley.

Diskographie

Links

Thomas Lähns Internetseite:
https://www.laehns.com/

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 9.