Erroll Garner

Erroll Garner
Erroll Garner, Foto © ErrollGarner.com

Biographie

Erroll Louis Garner (* 15. Juni 1921 in Pittsburgh, Pennsylvania; † 2. Januar 1977 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Pianist und Komponist der Modern Jazz.

Als Autodidakt spielte Garner im Alter von 10 Jahren im Radio und wurde innerhalb weniger Jahre zum Profi in seiner Heimatstadt. Zu den Bands, mit denen er in dieser Zeit auftrat, gehörten die von Leroy Brown und angeblich Fate Marable.

1944 zog Garner nach New York und begann in Nachtclubs zu arbeiten, darunter das Rendezvous und die Melody Bar. Er wurde ein beliebter und erfolgreicher Künstler in diesen Lokalen, spielte aber auch gerne in den eher jazzorientierten Locations entlang der 52nd Street, wie dem Tondelayo's und dem Three Deuces. Für kurze Zeit arbeitete er in einem Trio unter der Leitung von Slam Stewart, gründete aber bald sein eigenes Trio.

Für den Rest seines Lebens arbeitete Garner, mit nur gelegentlichen Ausnahmen, als Leiter eines Trios oder als Solist. In den 50er, 60er und frühen 70er Jahren tourte er durch die USA, spielte in renommierten Clubs und Hotels, trat auf Festivals auf und trat in Rundfunk und Fernsehen auf. Er besuchte auch Europa und das Vereinigte Königreich, wo er im Fernsehen auftrat und 1962 ein Album in den britischen Charts hatte. In diesen Jahren nahm Garner zahlreiche Alben auf, von denen einige, wie der Klassiker Concert By The Sea, fester Bestandteil des Gesamtkatalogs wurden.

Obwohl Garner sich das Spielen selbst beigebracht hat, hat er nie gelernt Noten zu lesen, und dennoch hat er es geschafft, mehrere Jazz-Melodien zu komponieren, darunter "Misty", das zum Standard wurde, als Johnny Burke einen Text hinzufügte. Leichte Anklänge an den vollen Sound von Earl "Fatha" Hines tauchen gelegentlich in Garners Spiel auf, ebenso wie Anklänge, die darauf hindeuten, dass er die Arbeit der Stride-Pianisten aufgesogen hat, doch im Großteil seines umfangreichen Werks bleibt Garner einzigartig. Er spielte durchgängig auf einem sehr hohen Niveau und entwickelte bestimmte Eigenschaften, die kaum Ähnlichkeiten mit denen anderer Pianisten aufweisen. Dazu gehören vor allem ein klangvoller Blockakkord-Puls der linken Hand, ein tanzendes Muster aus scheinbar zufälligen Ideen, die mit der rechten Hand in Akkorden oder Einzelnoten gespielt werden, und spielerische Einleitungen, die wie unabhängige Miniaturkompositionen erscheinen, um dann plötzlich mit scheinbarer Spontaneität und voller Logik in ein gänzlich anderes Lied überzugehen.

Garner veröffentlichte Musik bei über 40 Labels, erhielt mehrere Grammy-Nominierungen und nahm eines der meistverkauften Jazz-Alben aller Zeiten auf, Concert By The Sea. Sein veröffentlichter Katalog enthält fast 200 Kompositionen, darunter "Misty", das auf Platz 15 der ASCAP-Liste der besten Songs des 20. Jahrhunderts steht. Er komponierte für Ballett, Film, Fernsehen und Orchester. Als einer der meistgespielten Jazzkünstler seiner Zeit trat Garner in Fernsehshows auf der ganzen Welt auf, darunter: Ed Sullivan, Dick Cavitt, Steve Allen, Johnny Carson, und viele andere. Seine erfolgreiche Karriere begann auf den Flussschiffen der Allegheny und reichte von den Clubs der 52. Straße bis zu den großen Konzertsälen der Welt.

Erroll Garners musikalisches und kulturelles Vermächtnis ist heute vielleicht stärker als jemals zuvor seit seinem frühen Tod im Jahr 1977, als Erroll im Alter von 55 Jahren seinen Kampf gegen Lungenkrebs verlor. Dank der erneuten Bemühungen von Octave Music - dem Nachfolger und Namensgeber des Unternehmens, das Garner 1952 zusammen mit seiner Managerin Martha Glaser gründete - und dem Erroll Garner Project findet seine Musik durch eine Reihe neuer Plattenveröffentlichungen, Multimedia-Performances und kreativer Partnerschaften wieder ein neues Publikum.

Ausgewählte Diskographie

Links

Erroll Garner Internetseite:
https://www.errollgarner.com/

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 5.