Espen Berg

Espen Berg
Espen Berg, Foto: CIB

Biographie

Espen Berg (* 30.06.1983 in Hamar) ist ein norwegischer Jazz-Musiker.

Espen Berg, geboren am 30. Juni 1983 in Hamar, ist ein norwegischer Pianist und Komponist. Derzeit lebt er in Trondheim, wo er nach seinem Studium an der NTNU - der hoch angesehenen Jazzabteilung der Norwegischen Universität für Wissenschaft und Technologie - einen Master-Abschluss erwarb.

Im Jahr 2016 erhielt er den größten Musikpreis Norwegens, das "JazZtipendium", was zu einem Auftragswerk für das renommierte Trondheim Jazz Orchestra führte - mit Solisten wie Eirik Hegdal, Ole Morten Vågan und Ola Kvernberg. Espen Berg hat an zahlreichen Alben mitgewirkt und mit Künstlern wie Seamus Blake, Anders Jormin, Silje Nergaard, Ole Mathisen, Mathias Eick, Marius Neset, Mats Eilertsen, Per Jørgensen, Airelle Besson, Hildegunn Øiseth, Susanne Lundeng, Cantus, Tore Johansen, Jovan Pavlovic und Maher Mahmoud gearbeitet.

Espen wurde 2016 zusammen mit seinem Trio zum NTNU AMBASSADOR ernannt. Er erhält staatliche Stipendien vom Arts Council Norway 2016-2018 und wurde 2016 mit Stipendien und Preisen der Stadt Trondheim und 2014 und 2016 von TONO (norwegische Äquivalente zu ASCAP) ausgezeichnet. Im Jahr 2007 gewann er den Preis als bester Solist beim Hoeilaart International Jazz Contest in Belgien und wurde für den jährlichen Solo Jazz Klavierwettbewerb beim Montreux Jazz Festival 2012 und 2013 nominiert.

Seit 2007 unterrichtet Espen Berg an der NTNU Jazzabteilung und arbeitet mit einigen der besten und kreativsten Jazzstudenten Nordeuropas zusammen.

Diskographie

  • Espen Berg Trio - Bølge, 2017
  • Bridges feat. Seamus Blake - Bridges, 2016
  • Espen Berg Trio - Mønster, 2015
  • Espen Berg - Acres of Blue, 2014
  • Espen Berg - Noctilucent, 2012
  • Green Serene & Per Jørgensen - Living Live, 2010
  • Listen - II, 2009
  • Listen - Listen!, 2007

Links

Espen Berg Internetseite:
https://espenberg.no

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 7.