Yelena Eckemoff & Manu Katché - Colors

Yelena Eckemoff & Manu Katché - Colors

Yelena Eckemoff & Manu Katché
Colors

Erscheinungstermin: 22.02.2019
Label: L & H Production, 2019

Yelena Eckemoff & Manu Katché - Colors - bei JPC kaufenYelena Eckemoff & Manu Katché - Colors - bei Amazon kaufen

Yelena Eckemoff - piano and compositions
Manu Katché - drums

"Colors" Yelena Eckemoff’s drittes Album in etwas mehr als 12 Monaten. Die Aufnahmen, die auf ihrem eigenen Label L & H Production veröffentlicht wurden, spiegeln nicht nur den kreativen Ehrgeiz der in Russland geborenen Pianistin und Komponistin wider, sondern auch ihre scheinbar grenzenlose Fantasie.

Warum Farben? "Ich fordere mich gerne heraus, die Dinge musikalisch auszudrücken", sagt sie. "Ich habe einmal über Gerüche geschrieben ("Blooming Tall Phlox", 2016). Ich dachte mir, warum nicht danach malen?"

Auch andere Jazzkünstler haben Alben aufgenommen, die auf Farben basieren. Was "Colors" auszeichnet, ist die strahlende Lyrik, der orchestrale Schwung und die subtile Mischung der Stile in Eckemoff‘s Spiel, die hier besser denn je zur Geltung kommen. Sie nutzt ihre kreative Freiheit und die Intimität zwischen ihr und dem Hörer durch das Zwei-Personen-Format voll aus.

Jede der 14 Farben, die sie interpretiert, repräsentiert eine andere Lebensphase, wobei die Lieder chronologisch dargestellt werden. Der helle und zarte Opener "White" zum Beispiel, ist eine fundierte poetische Reflexion über die Anfänge der Existenz. "Die Seele eines Neugeborenen ist rein / blank wie eine weiße Leinwand / gespannt auf den Rahmen / darauf wartend, mit Farben bestrichen zu werden", schreibt sie in ihrem Gedicht.

"Als ich mich entschied, dass ich Lieder über dieses Thema schreiben wollte, studierte ich wirklich alles über Farben", sagt sie. "Ich habe alle Arten von Informationen gesammelt. Letztendlich wird alles durch meine inneren Gefühle gefiltert und durch Melodie und Harmonie ausgedrückt, aber es geht nicht um mich; ich habe bewusst auf autobiographische Bezüge verzichtet. Es geht um den durchschnittlichen Verlauf des Lebens eines jeden."

Eckemoff hatte die Idee, ein Klavier-/Schlagzeugalbum zu machen, nachdem sie einen Track in diesem Format mit Peter Erskine auf "Desert" aufgenommen hatte. "Ich mag es, wie Schlagzeug ein Ambiente um das Klavier herum schaffen kann", sagt sie, "während es gleichzeitig das Zusammenspiel ermöglicht."

Als sie begann, Musik für den Zwei-Personen-Satz zusammenzustellen, dachte sie sofort an Katché, denn sie fühlte sich von seinem charismatischen, leidenschaftlichen Schlagzeugstil angezogen.

"Er ist in der Rockmusik genauso zu Hause wie im Jazz", sagt sie. "Er ist immer auf der Suche nach Grooves, während meine Musik eine Kombination aus strukturierten und improvisatorischen Ansätzen ist. Doch das war genau das, was ich wollte - die groovigen, scharfen Drums, die eine eigene Welt sein würden und nicht nur dem Klavier folgen. Ich spürte die Nähe unserer Seelen und dachte, dass es eine gute und aufregende Herausforderung sein würde, diese Platte mit ihm aufzunehmen."

Nachdem Katché die Samples gehört hatte, sagt sie, war er von dem Projekt begeistert, zumal er auch noch nie ein Duo-Format mit Klavier aufgenommen hatte. Er hatte vor Jahren mit dem Pianisten Keith Jarrett etwas geplant, aber er hat es nie verwirklicht.

Aufgenommen in den Studios la Buissonne in Pernes-les-Fontaines in der Provence ist "Colors" ambient im besten Sinne, ausgelöst durch die lebendige Interaktionen zwischen den Musikern.

Yelena Eckemoff live:
25.04.2019
KITO IM ALTEN PACKHAUS
Alte Hafenstraße 30
28757 Bremen

  1. White
  2. Pink
  3. Orange
  4. Green
  5. Violet
  6. Indigo
  7. Blue
  8. Red
  9. Brown
  10. Bordeaux
  11. Yellow
  12. Aquamarine
  13. Grey
  14. Black

Einen Kommentar schreiben