Keith Jarrett - Creation

Keith Jarrett - Creation

Keith Jarrett
Creation

Erscheinungstermin: 08.05.2015
Label: ECM, 2015

Keith Jarrett - Creation - bei JPC kaufenKeith Jarrett - Creation - bei Amazon kaufen

Für sein neues Album „Creation“, das anlässlich seines 70. Geburtstags erscheint, hat Keith Jarrett Stücke aus Live-Konzerten des Jahres 2014 zusammengestellt. Aus den Improvisationen, die bei Konzerten in Japan, Kanada und Europa aufgenommen wurden, wählte er Teile aus, die er wie bei einem guten Cuvée-Wein zu einem perfekten Ganzen zusammenstellte.

Mit „Creation“ bricht Keith Jarrett also das Gesamtkunstwerk, das an einem Abend auf der Bühne entsteht, auseinander und fügt es zu einem neuen Opus zusammen. Daraus ergibt sich eine neue Dramaturgie. Gleichzeitig äußern sich darin die hohen Ansprüche, die Jarrett an sich stellt: Der Perfektionismus in der Improvisation.

Die Stücke auf „Creation“ sind durchaus erkennbar an unterschiedlichen Abenden entstanden: große musikalische Bögen in Teil 1 (aus Toronto), heitere, gelassene und teils verspielte Melodik in den Teilen aus den japanischen Konzerten, Anspielung auf Ravel und Debussy in Teil 3 aus Paris und dissonantere, strengere Teile aus Rom. Aus der Gesamtheit der Kreation erschließt sich jedoch eindeutig die Logik, die Keith Jarrett mit dieser nachträglichen Komposition beabsichtigt.

Jeder, der Keith Jarrett in den letzten Jahren live gesehen und gehört hat, insbesondere in Solo-Konzerten, weiß um die Anspannung, die in den Konzertsälen herrscht. Die Improvisation der mehrstündigen Auftritte ist für Jarrett eine anspruchsvolle Anstrengung. Jede Ablenkung durch das Publikum trifft ihn empfindlich, sei es durch Fotoapparate oder Mobiltelefone oder aber durch Huster und andere Geräusche im Saal. So gehörte auch das Konzert in der Salle Pleyel im Juli 2014, bei dem Teil 3 dieses Albums aufgenommen wurde, zu den Konzerten, die Jarrett vorzeitig abbrach. Für den Hörer bietet eine Live-CD wie diese somit den großen Vorteil, sich völlig entspannt – wenn auch ›nur‹ im Rückblick – Keith Jarrett live anzuhören.

„Creation“ zeigt Keith Jarret als einen der ganz Großen der Live-Improvisation, auch mit 70 Jahren immer noch auf dem Höhepunkt seines Schaffens.

  1. Pt. I (Live At Roy Thomson Hall, Toronto, 2014)
  2. Pt. II (Live At Kioi Hall, Tokyo, 2014)
  3. Pt. Iii (Live At Salle Pleyel, Paris, 2014)
  4. Pt. IV (Live At Auditorium Parco della Musica, Rome, 2014)
  5. Pt. V (Live At Kioi Hall, Tokyo / 2014)
  6. Pt. VI (Live At Orchard Hall, Tokyo / 2014)
  7. Pt. Vii (Live At Auditorium Parco Della Musica, Rome, 2014)
  8. Pt. Viii (Live At Auditorium Parco Della Musica, Rome, 2014)
  9. Pt. IX (Live At Orchard Hall, Tokyo, 2014)

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 5.